Über das Schreiben

Es gibt viele Probleme, die sich zwischen einer Idee und einem Blatt Papier auftürmen und die Lust am Schreiben verderben können:

  • Keinen Anfang finden,
  • blockierender Leistungsdruck,
  • den Faden verlieren,
  • nicht auf den Punkt kommen,
  • zu viele oder zu wenige Ideen haben,
  • den Ton nicht treffen, den eigenen Stil nicht finden …

Keines der Probleme ist einmalig und für alle gibt es erprobte Lösungsstrategien!

Schreiben ist Handwerk

Wir sind es gewohnt, uns beim Schreiben an anderen Texten zu orientieren. So, wie die guten Texte, die wir von anderen lesen, sollen auch unsere werden! Aber ohne handwerkliches Können sind wir beim Schreiben in der gleichen Situation wie Laien, die versuchen, ein gut gearbeitetes Möbelstück nachzubauen. Wie der Schrank oder die Kommode ist jeder Text das Produkt vieler Arbeitsschritte und Behandlungsmethoden, die man kennen muss, soll der Text gelingen.

Das Handwerk des Schreibens und die dafür notwendige Arbeitshaltung kann man lernen. Auch das Sprachgefühl und die Fähigkeit, eingängig und verständlich zu formulieren kann man sich aneignen und sogar Spaß dabei haben!

Texte fangen nicht beim ersten Wort, sondern bei den Schreibenden an

Am Anfang eines Textes stehen Sie mit ihrer Motivation, ihrer Biografie und Ihren Erfahrungen und Einstellungen zum Schreiben. Dieser persönliche Hintergrund prägt die Art, wie Sie die verschiedenen Phasen des Schreibens gestalten und welche Schwierigkeiten Sie dabei haben.

Schreiben ist individuell

Menschen sind unterschiedlich und benutzen unterschiedliche Arbeitsstrategien. Manche erarbeiten einen Text systematisch vom Anfang bis zum Ende, andere arbeiten sprunghaft und erstellen den Text in einer Art Patchwork.

Es gibt nicht den einen, richtigen Weg. Deshalb ist es wichtig, verschiedene Methoden kennen zu lernen und herauszufinden, welche zum eigenen Arbeitstyp passen.

 

Schreiben ist mehr als Aufschreiben. Schreiben ist eine Form des Denkens

Die Struktur der Gedanken ist netzartig, im Text können wir sie aber nur nacheinander darstellen. Dabei ist das Schreiben nicht bloßes Übertragen der Gedanken in Textform, sondern selbst auch wieder eine Form des Denkens. Beim Schreiben entstehen neue Ideen, man entdeckt Probleme und entwickelt Lösungen dafür, ähnlich wie in einem guten Gespräch.

Also: Schreiben Sie los!

 

Schreiben ist kreatives Fließen lassen

Schreiben ist immer ein kreativer Prozess, egal ob es sich um eine Gebrauchsanweisung, einen Geschäftsbrief, einen Fachartikel oder eine Kurzgeschichte handelt. Deshalb helfen kreative Schreibmethoden immer, in den Schreibfluss zu kommen, Ideen hervorzuholen und sie bringen uns dazu, plötzlich sogar Gefallen an unangenehmen Schreibaufträgen zu finden.

Versuchen Sie es mal!